Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr

Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr

Martin-Posser-Straße 14
92655 Grafenwöhr

Telefon: 09641 8501
E-Mail: info(at)museum-grafenwoehr.de
Homepage: www.museum-grafenwoehr.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 17 Uhr
Sonntag von 14 bis 17 Uhr

Im Oktober 2015 wurde das Museum nach Neugestaltung und Einweihung der Dauerausstellung neu eröffnet. Im Erdgeschoss gelangt man über einen kleinen Innenhof zur militärgeschichtlichen Abteilung, die das Augenmerk vor allem auf die Entwicklung des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr lenkt. Stadt und Truppenübungsplatz: Beides hängt in der Geschichte Grafenwöhrs seit Beginn des 20sten Jahrhunderts eng miteinander zusammen. Das Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr bietet als einziges Museum in Bayern eine Ausstellung über das Zusammenleben von Deutschen und Amerikanern von 1945 bis heute.

Aus Gegnern wurden Verbündete und aus Besatzern wurden Freunde. Auch der legendäre Elvis Presley war in Grafenwöhr stationiert. Ihm wurde eine eigene Abteilung gewidmet. Hier steht auch der Flügel, auf dem er seine Songs in der bekannten Grafenwöhrer Micky Bar spielte.

Wenn Sie neugierig geworden sind und mehr darüber wissen wollen, besuchen Sie das Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr. Gruppenführungen, pädagogische Angebote oder eine Teilnahme an den monatlichen Rundfahrten durch den Truppenübungsplatz sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Lagerrundfahrten

Der Heimatverein bietet von April bis Oktober einmal im Monat eine Rundfahrt durch den Truppenübungsplatz an, Termine finden Sie unter www.museum-grafenwoehr.de

SONDERAUSSTELLUNG

“Feuer und Flamme” und “Handwerkskunst trifft Kunsthandwerk – das Beste aus fünf Jahren”
Deutscher Klöppelverband, Grafenwöhrer Klöppeltreff

Garn und Spitze sowie filigrane Handwerkskunst stehen im Mittelpunkt einer neuen Sonderausstellung im Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr von 26. November bis 1. Februar. Zu sehen gibt es die aktuelle Wettbewerbsausstellung 2017 „Feuer und Flamme“ des Deutschen Klöppelverbandes sowie eine Jubiläumsausstellung des Grafenwöhrer Klöppeltreffs zum 5-jährigen Bestehen.

Der Wettbewerb des Deutschen Klöppelverbands stand in diesem Jahr unter dem Motto „Feuer und Flamme“. Interessierte Teilnehmer aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich und der Schweiz reichten kunstvolle Arbeiten ein, in denen das Thema perfekt umgesetzt wurde. Unter den 29 Exponaten sind sowohl die ersten prämierten Plätze „Feuervogel“, „Lava“, „Feuerball“ sowie auch der Publikumsliebling zu sehen.

Mit Feuereifer bei ihrem Hobby dabei sind auch die Grafenwöhrer Klöpplerinnen. Vor fünf Jahren von Angelika Plankl und Christine Wächter als Abteilung des Heimatvereins ins Leben gerufen, treffen sich die Handarbeiterinnen regelmäßig am ersten Dienstag im Monat im Mehrgenerationenhaus und frönen ihrer Leidenschaft. Dabei werden nicht nur Klöppelarbeiten entworfen, sondern auch Klosterarbeiten, Haardanger-Sticktechnik, Kreuzstich sowie Strick-, Häkel- und Näharbeiten angefertigt. Das Beste aus den letzten fünf Jahren zeigen die Klöpplerinnen in ihrer Ausstellung „Handwerkskunst trifft Kunsthandwerk“ im Museum und laden jeden Sonntag zum Schauklöppeln ein.

26. November: Eröffnungssonntag mit Schauklöppeln, Rosshaarflechten, Kaffeestube und Verkauf von Handarbeiten

9. Dezember: Adventsmarkt Schauklöppeln und Basteln für Kinder 14-17 Uhr

10. Dezember: Schauklöppeln, Rosshaarflechten und Verkauf von Handarbeiten

jeden Sonntag während der Ausstellung: Schauklöppeln