Bereits zum 287. Mal konnte in diesem Jahr unser Ortsfeiertag „St. Sebastian“ am 20. Januar würdig begangen werden. Durch die tatkräftige Unterstützung und Mithilfe vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger war es möglich, die alte Tradition weiterhin aufrecht zu erhalten.

Die Stadt bedankt sich sehr herzlich bei der Kolpingfamilie, die seit Jahrzehnten für die Organisation unseres Gelübdefeiertages verantwortlich ist. Ein herzliches Vergelt`s Gott unserem Stadtpfarrer Bernhard Müller mit den Mitzelebranten Monsignore Karl Wohlgut, der auch die Festpredigt hielt sowie Ruhestandspfarrer Hans Bayer für die würdige Gestaltung des Gottesdienstes und die Segnung der von der Stadt Grafenwöhr gestifteten Sebastiankerze.

Dank gebührt den Ministranten für den Dienst am Altar. Wilhelm Buchfelder für das Vortragen der Fürbitten und der Familie Wolf für das Schmücken der Alten Pfarrkirche und des Sebastianaltares. Dank auch dem Organisten Ludwig Reichl für die feierliche Umrahmung des Gottesdienstes, der Stadtkapelle Grafenwöhr unter der Leitung von Hans Rettinger, für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes und des Kirchenzuges sowie dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwöhr, Alexander Richter, für die Leitung des Kirchenzuges. Nicht zuletzt ein Dankeschön den Helferinnen und Helfern der Kolpingfamilie und dem Kath. Frauenbund für das Backen und Verteilen der Sebastianpfeile, sowie für die Zubereitung des Tees und Ausschank an der Pestsäule.

Besonders hervorzuheben ist das Engagement von Kreisheimatpflegerin Frau Konrektorin a.D. Leonore Böhm. Danke Herrn Stadtpfarrer Bernhard Müller für die Feier der Andacht am Nachmittag und Frau Leonore Böhm für das Beten der Sebastianlitanei, welche sie im Jahr 1982 selbst erstellt hat.

Dank und Anerkennung den Grafenwöhrer Geschäftsleuten, die ihre Geschäfte am Gelübdefeiertag der Stadt geschlossen hielten und dadurch die würdige Gestaltung dieses Tages ermöglichten.

Besonders hervorheben möchte ich die zahlreiche Beteiligung von Vereinsabordnungen und Behörden, den Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihre Teilnahme diese fast 300jährige Tradition auch heute noch mit Leben erfüllen.

 

STADT GRAFENWÖHR

Edgar Knobloch

Erster Bürgermeister