Bebauungspläne in Aufstellung

BEKANNTMACHUNG

Aufstellung des Bebauungsplanes „Max-Reger-Straße“ – Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Stadtrat der Stadt Grafenwöhr hat in seiner Sitzung am 25.07.2019 beschlossen, einen Bebauungsplan für das Gebiet „Max-Reger-Straße“ aufzustellen.

Der Geltungsbereich umfasst folgende Grundstücke der Gemarkung Grafenwöhr Fl.-Nrn.: 2319, 2323/1, 2333/6, 2333/7, 2335, 2336, 2336/1, 2336/2, 2337/1, 2337/2, 2337/3, 2338/1, 2339/2, 2340/3 sowie Teilflächen der Grundstücke der Gemarkung Grafenwöhr Fl.-Nrn. 2353/2 und 2319/1 umschließt insgesamt eine Gesamtfläche von ca. 0,96 ha. Es ist beabsichtigt, das Baugebiet als Allgemeines Wohngebiet (WA) und Besonderes Wohngebiet (WB) auszuweisen. Der Bebauungsplan wird gemäß § 13 a Abs. 1 BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt, da es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung handelt. Die Durchführung einer Umweltprüfung und Erstellung eines Umweltberichts nach § 3 Abs. 4 BauGB entfällt gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1, Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 sowie § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB.

Der Stadtrat hat in gleicher Sitzung den durch das Büro Fetsch Landschaftsarchitekten aus Amberg ausgearbeiteten Bebauungsplanentwurf Variante 2 mit Stand vom 25.07.2019 gebilligt und die Durchführung der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB sowie der Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der Entwurf des Bebauungsplans liegt mit der Begründung in der Zeit vom 16. August bis 16. September 2019 im Stadtbauamt der Stadt Grafenwöhr, Marktplatz 24, 1. Stock, 92655 Grafenwöhr, gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich zur Einsichtnahme aus. Während der Auslegungszeit können Anregungen, Hinweise und Bedenken zum Entwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

 

Grafenwöhr, den 07.08.2019

 

Edgar Knobloch
Erster Bürgermeister