Bürgermeister Edgar Knobloch hatte für Donnerstag, den 07.05.2020 zur ersten Sitzung der neuen Wahlperiode geladen. In dieser „konstituierenden Sitzung“ wurden wichtige Grundlagen für die Gremienarbeit der nächsten sechs Jahre geschaffen. Die Sitzung wurde in der Stadthalle durchgeführt. So konnte der derzeit notwendige Corona-bedingte Mindestabstand zwischen den einzelnen Personen eingehalten werden. Es zeigte sich, dass die großräumige Halle auch nötig war: Neben den 20 Stadtratsmitgliedern, darunter neun Neugewählte, konnte Edgar Knobloch auch knapp 30  interessierte Zuhörer begrüßen.

 

1. Bgm.

Bürgermeister Edgar Knobloch begrüßte die Sitzungsteilnehmer mit Amtskette und machte dadurch auf die besondere Bedeutung der konstituierenden Sitzung aufmerksam.

 

Die erste Amtshandlung zu Beginn der Sitzung war die Vereidigung der neuen Stadtratsmitglieder durch Bürgermeister Edgar Knobloch. Den Eid leisteten gemeinsam Lisa Brandl, Lukas Braun, Benjamin Keck, Stefan Pappenberger, Conny Spitaler, Johannes Stauber, Michael Tiefel, Julia Waldmann und Jürgen Wegmann unter Verwendung der vorgeschriebenen Formel aus der Bayerischen Gemeindeordnung.

In einem großen Halbkreis stellten sich die neugewählten Stadtratsmitglieder auf, um den Eid feierlich abzulegen.

 

Als nächstes Stand die Wahl der/des zweiten Bürgermeisters/in an. Die bisherige Amtsinhaberin Anita Stauber (CSU) wurde erneut für das Amt vorgeschlagen. Nachdem Bürgermeister Edgar das Verfahren erläutert hatte konnten alle Stadtratsmitglieder einzeln und unbeobachtet ihre Stimmzettel ausfüllen und in die bereitgestellte Urne einwerfen. Ein kurzfristig gebildeter Wahlausschuss ermittelte dann das Ergebnis, welches Edgar Knobloch verkündete: Anita Stauber wurde mit 18 gültigen Stimmen wieder zur zweiten Bürgermeisterin gewählt. Drei Stimmzettel waren nicht gekennzeichnet und damit ungültig.

 

Bereits vorab wurde beschlossen, auch eine/n dritten Bürgermeister/in zu wählen. Die CSU schlug für dieses Amt ihre Stadträtin Anita Heßler vor. Zusätzlich wurde von der SPD ihr Fraktionsmitglied Timo Schön als Kandidat vorgeschlagen. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: 12 Stimmen entfielen auf Anita Heßler, 9 Stimmen erhielt Timo Schön. Edgar Knobloch konnte damit feststellen, dass Anita Heßler (CSU) für die nächsten sechs Jahre zur dritten Bürgermeisterin gewählt wurde.

 

Vereidigung 2. u. 3. BgmIn

Nachdem beide die Wahl angenommen hatten, wurden zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (Bildmitte) und dritte Bürgermeisterin Anita Heßler (links) von Bürgermeister Edgar Knobloch (rechts) feierlich vereidigt.

 

Im weiteren Fortgang der Sitzung bestellten die drei Fraktionen ihre Sprecher:

 

für die CSU: Gerald Morgenstern, Vertreter: Jürgen Wegmann,

für die SPD: Thomas Weiß, Vertreter: Timo Schön,

für die Freie Wählergemeinschaft: Thomas Schopf, Vertreter: Alexander Stümpfl

 

Danach wurde einstimmig beschlossen, dass die bisherige Geschäftsordnung zunächst weiterhin gelten  soll. Edgar Knobloch kündigte an, dass er eine neue Geschäftsordnung mit den Fraktionssprechern vorberaten möchte und verwies auf mögliche Änderungen. Als letzte Tagesordnungspunkte standen die Bestellung von Edgar Knobloch zum Trauungsstandesbeamten sowie „Sonstiges“ an, wobei hier überwiegend Organisatorisches  angesprochen wurde. Nach der Sitzung musste diesmal auf das sonst übliche fraktionsübergreifende gesellige Beisammensein verzichtet werden. Die geltenden Kontaktbeschränkungen ließen dies nicht zu.