Bombardierung Grafenwöhr Schönwerthstraße

75 Jahre Frieden
Glockengeläut erinnert an Bombardierung

heute und am Mittwoch erinnern wir daran, dass bereits drei Generationen Grafenwöhrer in Frieden leben dürfen.

BOMBARDIERUNG 1945
Am 5. April und 8. April 1945 musste Grafenwöhr zwei schreckliche Bombardierungen erleben. Es gab 26 zivile Tote in der Stadt und mehrere hundert tote Soldaten und Kriegsgefangene im Lager. 3000 Grafenwöhrer wurden obdachlos, da viele Häuser zerstört waren.

GEDENKFEIER
Wegen der Corona-Krise findet die geplante Gedenkfeier mit Kranzniederlegung durch Bürgermeister Edgar Knobloch und einen Vertreter der US-Army sowie der Gottesdienst ohne Öffentlichkeit statt. Der geschichtliche Rückblick im Museum muss leider entfallen. Pfarrer Müller lädt die Gläubigen am Mittwochabend, 8. April, 19 Uhr zum Mitbeten aus der Ferne ein.

GLOCKENLÄUTEN
Um 11.30 Uhr heulten am 8. April 1945 die Sirenen als die meisten Familien gerade am Mittagstisch saßen.

Deshalb werden in Gedenken an die Opfer der Bombardierung am Mittwoch, 8. April, 11.30 Uhr die Glocken aller Grafenwöhrer Kirchen läuten.

Denken Sie beim Glockengeläut an die schwere Zeit in Grafenwöhr vor 75 Jahren, gedenken Sie der Opfer und schenken Sie dem 75 Jahre währenden Frieden Ihre Wertschätzung.

Edgar Knobloch
Erster Bürgermeister
Stadt Grafenwöhr