Auch in diesem Jahr war Corona bedingt keine Feierstunde am Gedenkstein zum “Tag der Heimat”. Damit aber dieser “Tag der Heimat” nicht in Vergessenheit gerät, wurde dennoch ein Kranz von Seiten der Stadt zum Gedenken dort nieder gelegt. Zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (von links) und dritte Bürgermeisterin Anita Heßler hielten dort inne. Zuvor feierte Pfarrer Hans Bayer einen Gedenkgottesdienst zum “Tag der Heimat” in der Friedenskirche.

Text und Bild: Renate Gradl