Al Jones-Bildrechte Lorenz Mair

Datum/Zeit
Datum: 11. Juni 2022
Uhrzeit: 20:00 - 22:30

Veranstaltungsort
Naturbühne Schönberg
Gößenreuther Weg
92655 Grafenwöhr

Veranstalter:
Stadt Grafenwöhr


Deutsch-Amerikanischer Blues-Star in Grafenwöhr

Die Stadt Grafenwöhr freut sich auf einen absoluten Top-Star der Bluesszene. Al Jones, Sohn eines amerikanischen GIs, geboren in Weiden, gibt sich am Samstag, 11. Juni, 20 Uhr, auf der Naturbühne Schönberg die Ehre. Seit vielen Jahren prägt Al Jones als Top Act die Bluesszene in Europa. Er popularisierte den amerikanischen Blues in Deutschland und legte den Grundstein für die deutsch-amerikanische Bluesgeschichte.

Mit vielen legendären Musikern hat er zusammengearbeitet. Auf Tour begleitete er Champion Jack Dupree, Willie Mabon, Tommy Tucker, Sonny Rhodes und Louisiana Red. Er wirkte als Opening Act für die Shows von B.B. King und Johnny Winter.

Mit unverkennbarem Sound spannt die Al Jones Bluesband einen Bogen von legendären Originalen bis hin zu modernen Eigenkompositionen und hinterlässt beim Publikum immer einen positiv bleibenden Eindruck.

Darüber hinaus wird Al Jones von herausragenden Musikern wie Johann Fliegauf (Blues Harp), Thilo Kreitmeier (Tenorsaxophon), Sebastian Kühn (Bass) und Tommy Eberhardt (Schlagzeug) begleitet, die für den satten und groovenden Background der Band sorgen.

Karten für 20 Euro gibt es vor Ort bei Lotto Bernhardt, Neue Amberger Str. 42, oder bei okticket.de und dessen VVK-Stellen Reisewelt und Sparkasse.

Abendkasse 22 Euro.

Es gelten die jeweiligen aktuellen Corona-Regeln.

 

Rezensionen

 

„Die Al Jones Bluesband interpretiert den Blues so authentisch wie keine andere nicht-amerikanische Band.“

(Living Blues Magazine)

„Wuchtig und mitreißend vom ersten Takt an. Der Funke sprang sofort auf das begeisterte Publikum über, das sich von der Spielfreude der Musiker gerne anstecken ließ.“

(Augsburger Allgemeine)

„Elegantes und zugleich kraftvolles Gitarrenspiel, souverän und beeindruckend in Stimme und Stil – das Attribut „Ausnahmemusiker“ erweist sich im Falle Al Jones als vollkommen zutreffend.“

(Osnabrücker Zeitung)

„Dieser wuchtige, leidenschaftliche Groove dringt tief in die Seele. Das Publikum konnte kaum genug bekommen von diesen energie-geladenen Songs.“

(Allgäuer Zeitung)

Copyright Bild:
Lorenz Mair