Die Oberpfalz zu Gast in Grafenwöhr!

Der Oberpfälzer Kulturbund und die Stadt Grafenwöhr laden vom 20. bis 23. Juni 2024 zum Kulturfest der Oberpfälzer – 44. Bayerischer Nordgautag ein.

Freuen Sie sich auf vier Tage voller Kultur, Begegnungen und Eindrücke. Vier Tage mit Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen und Feiern. Vier Tage, in denen Grafenwöhr, seine Bürger und seine Vereine sich präsentieren.

Der „Nordgautag“ findet alle zwei Jahre in einer anderen Gemeinde der Oberpfalz statt und soll regionale Kultur und Heimatpflege fördern. Zum ersten Mal ist Grafenwöhr Ausrichtungsort und auch der Truppenübungsplatz und die amerikanische Bevölkerung sind in die Feierlichkeiten eingebunden. Passend dazu lautet das Motto der Feierlichkeiten „Oberpfalz trifft Amerika – Heimat auf Zeit“.

Zu den Höhepunkten zählen ein Stadtfest und ein großer Festumzug. Über alle Programmpunkte können Sie sich untenstehend informieren. Weitere Informationen und Details werden bis Anfang Juni ergänzt. Sofern nicht anders beschrieben, sind alle Veranstaltungen kostenlos.

Programm für den 44. Nordgautag in Grafenwöhr

Veranstaltungen

Donnerstag 20. Juni 2024

15:00 – 19:00 Uhr – Kolpingstr. 1

In der offenen Unterrichtsstunde können Kinder, Jugendliche und auch interessierte Erwachsene die Angebote des Musikvereins Klingende Töne kennenlernen. Tatjana Walter stellt Keyboard, Klavier, Gesang sowie Quer- und Blockflöte vor, bei Christine Ott kann man sich klassischer Gitarre und E-Gitarre widmen.

17:30 UhrFoyer Stadthalle

Übergabe der Nordgauplastik an die Stadt Grafenwöhr 

Musikalische Umrahmung: Hahnbacher Marktbläser

19:30 Uhr – Zoiglstube Adler

Dieter Radl, Kulturpreisträger der Stadt Sulzbach-Rosenberg,hat es sich zur Aufgabe gemacht die Oberpfälzer Mundart zu erhalten. Er erzählt lustige, originelle Begebenheiten aus seinen Kinder- und Jugendjahren und vermittelt dichte Bilder in seinen Schilderungen über Natur, Heimat und Brauchtum. Das ergibt einen abwechslungsreicher, Dialekt geprägten Unterhaltungsabend. Musikalische Begleitung: D’Saitenmusik der Musikschule Vierstädtedreieck

20:00 Uhr – Stadthalle

Wohl niemand verkörpert das Motto „Oberpfalz trifft Amerika“ so gut wie die Musikerinnen und Musiker der United States Army Europe and Afrika Band & Chorus. Sie sind die musikalischen Botschafter der US-Armee in Europa und begeistern nicht nur in Grafenwöhr jedes Jahr beim Weihnachtskonzert die Besucher. Zum Kulturfest kommt eine Combo, die eine große Bandbreite an bekannten Pop- und Rock-Hits mit tollen Showeinlagen und Augenzwinkern präsentiert. Alle Band-Mitglieder sind Teil der US-Streitkräfte und waren vorher zum großen Teil Profi-Musiker. Die Sänger werden bei Vorsingen unter allen interessierten Soldaten ausgewählt und erhalten ein intensives Gesangstraining.

Einlass ab 19:30 Uhr

Freitag 21. Juni 2024

10:00 Uhr – Grund- und Mittelschule

14:00 – 18:00 Uhr – Mehrgenerationenhaus in der Stadthalle

Learning Campus, Träger des Mehrgenerationenhauses, gestaltet einen Nachmittag mit Bogenschießen, Besuch unserer Esel und Experimenten zum Thema „Team Mobile, Go!“. Für Kinder und Jugendliche wird es ein Tag voller Entdeckungen, Begegnungen und spannender Aktivitäten. Parallel dazu lädt das Mehrgenerationenhaus ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Bei Rundgängen wird über Bildungsangebote, kreative Workshops und gemeinschaftliche Veranstaltungen informiert. Experten stehen zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und Einblicke in die Programme zu geben, die das Mehrgenerationenhaus seinen Mitgliedern bietet. Dazu werden Kaffee und Kuchen angeboten.

16:00 – 20:00 Uhr – Kolpingstraße 1

Von 16:00 – 17:30 Uhr können sich Kinder und Elternbei Musiklehrerin Lilia Gette mit der musikalischen Früherziehung vertraut machen. Ab 18 Uhr wird die steirische Harmonika von Frau Gette vorgestellt.

17:00 – 20:00 Uhr – Im Markwinkel 1, Hubertus Grafenwöhr

Jugendliche ab 12 Jahren sind eingeladen die Welt des Schießsports zu entdecken. Unter fachkundiger Anleitung haben sie die Gelegenheit, erste Erfahrungen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole zu sammeln. Begleitung eines Elternteils oder schriftliche Bestätigung beider Eltern erforderlich. Formular unter https://hubertus-grafenwoehr.de/

17:00 Uhr – Stadthalle

Fünf Tanzgruppen mit 140 begeisterten Tänzerinnen präsentieren einen bunten Mix aus verschiedenen Showtänzen. Abgerundet wird das Programm mit einer kurzen tänzerischen Reise durch die Jahreszeiten.

Einlass ab 16:30 Uhr

18:00 Uhr – Bücherei

Thomas Bäumler liest aus seinem neuesten Oberpfalzkrimi: Merkwürdige Dinge ereignen sich in der nördlichen Oberpfalz. Zwei Hobbyarchäologen verschwinden am hellichten Tag, der Geist eines Venedigers erscheint und Gerti Zimmermann unternimmt eine schamanische Reise, in der sie Dinge erlebt, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Ein vergnüglicher Krimiabend rund um den neuen spannenden Fall von Gerti Zimmermann moderiert von Kulturjournalist Stefan Voit.

18:00 Uhr – Marktplatz

Start der Stadtführung ist beim Rathaus und seinem Brunnen, der bildhaft für die Stadt ist, die wie eine Insel aus dem Wasser gestiegen ist. Mit historischen Daten und kurzweiligen Episoden geht es mit den Stadtführerinnen von der historischen Altstadt hinauf auf den Annaberg. Die Führung wird von der Katholischen Theatergruppe mitgestaltet. Geschichtliche Details der Stadt werden von den Schauspielern wunderbar kurzweilig inszeniert. Teilnahmegebühr: 5€. Anmeldung vor Ort.

19:30 Uhr – Stadthalle

Mit den Chören Polyphonia aus Kirchenthumbach und St. Georg aus Pressath – Einlass ab 19 Uhr

Polyphonia ist eine Gruppe von rund 25 jungen Frauen und Männern aus Kirchenthumbach und Umgebung, die sich vor ca. drei Jahren – motiviert durch und begeistert von ihrer Chorleiterin Anna Gräb – entschlossen haben, einen Chor zu gründen. Für Chormusik begeistern, auf möglichst hohem Niveau musizieren, Werte und Emotionen vermitteln und – nicht zuletzt – der Negativentwicklung der örtlichen Chorszene entgegenwirken, das haben sich diese jungen Menschen zum Ziel gesetzt. Ihr Repertoire reicht von der Klassik über die Moderne bis hin zu Popsongs. Dass sie auch Renaissance und Volkslied können, möchten sie in diesem Konzert zeigen.

Die Chorgemeinschaft St. Georg Pressath entstand im Januar 1992 auf Initiative ihres Chorleiters Richard Waldmann und einiger begeisterter Sängerinnen und Sänger aus Pressath und der weiteren Umgebung. Im Mittelpunkt ihrer Chorarbeit steht die geistliche Musik durch die Jahrhunderte, A capella bis hin zu größeren oratorischen Werken, sie pflegt internationale Kontakte besonders zur lettischen Chorszene und wurde aufgrund ihres kulturellen Engagements schon mehrmals durch den Bezirk Oberpfalz bzw. den Landkreis Neustadt an der Waldnaab ausgezeichnet. In diesem Konzert zeigt der Chor sein „zweites Gesicht“ mit Ausflügen bis in die Unterhaltungsmusik, wobei auch das ein oder andere Tier zu Wort kommt.

19:00 – 00:00 Uhr – Kultur- und Militärmuseum

An diesem Abend wird das Museum in buntes Licht getaucht. In allen Museumsräumen und im Innenhof warten Aktionen wie Musik, Lesungen, Vorträge, Führungen, eine Zapfenstreichserenade, Kunst und Kulinarik auf die Besucher. Ein Einakter der katholischen Theatergruppe wird für beste Unterhaltung sorgen und Kulturjournalist Stefan Voit liest Elvis-Texte von Kevin Coyne und zeigt Elvis-Drucke. Es gibt kurze Führungen durch die Dauerausstellung der Militärabteilung, einen Bilder-Vortrag „Truppenübungsplatz heute – gestern“ mit Gerald Morgenstern, des Weiteren eine Fotoschau „Grafenwöhrer Gaststätten – Erinnerungen“ und eine Fotoausstellung der Fotofreunde Eschenbach-Grafenwöhr. Bei einer Lesung der Grafenwöhrer G’schichterler erinnert das Museumsteam an die Anfänge der deutsch-amerikanischen Freundschaft „Oberpfalz triff Amerika – wie alles begann“. Die Klöpplerinnen des Heimatvereins und die Schnitzergemeinschaft zeigen ihr kunsthandwerkliches Können. Zudem sorgt Heimatvereinmitglied Hans Heindl auf der Quetschn für Unterhaltung. Fürs leibliche Wohl ist dank Snack- und Cocktailbar gesorgt.

Zeitplan:

19:30 Uhr: Bildervortrag von Gerald Morgenstern

19:45 Uhr: Kurzführung – Anfänge Truppenübungsplatz

20:00 Uhr: Kath. Theatergruppe: „Der deutsch-american way to Freundship oder The American Dream“

20:00 Uhr: Elvis-Geschichten von Stefan Voit

20:15 Uhr: Lesung – Grafenwöhrer Gschichterler

20:30 Uhr: Bildervortrag von Gerald Morgenstern

20:45 Uhr: Kurzführung – Anfänge Truppenübungsplatz

21:00 Uhr: Elvis-Geschichten von Stefan Voit

21:15 Uhr: Bildervortrag von Gerald Morgenstern

21:15 Uhr: Kurzführung – Anfänge Truppenübungsplatz

21:30 Uhr: Kath. Theatergruppe: „Der deutsch-american way to Freundship oder The American Dream“

21:30 Uhr: Lesung – Grafenwöhrer Gschichterler

21:45 Uhr: Bildervortrag von Gerald Morgenstern

22:00 Uhr – Stadtpark

Die Feuerwehrspielmannszüge Grafenwöhr/ Pressath/ Erbendorf präsentieren gemeinsam das Projekt „Ein Zapfenstreich!“. Mit dem Zapfenstreich wurde früher der Beginn der Nachtruhe angekündigt. Nach einer kurzen Einführung zur Historie in Deutsch/ Englisch wird der Projektspielmannszug den Zapfenstreich mit einer Serenade im Stadtpark präsentieren. Außerdem wird dieser 3-Städte-Spielmannszug auch beim großen Festzug am Sonntag vertreten sein.

Samstag 22. Juni 2024

07:00 – 11:00 Uhr – Schönberg

Zum Morgentanz spielt die Störnsteiner Tanzlmusi zünftig auf. Starten sie mit Polka, Landler, Zwiefachen und Figurentänzen ins Wochenende. Mit einer mitreißenden Vorführung bereichert der Line-Dance-Verein „Flying Boots“ das Programm. Die Bewirtung mit Getränken und Würstl übernehmen die Pfadfinder. Auch Selbstversorgung ist möglich.

09:00 Uhr – Laurentiuskirche Hütten

Ökumenische Morgenandacht mit Pfarrer Daniel Fenk und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler und musikalischer Umrahmung durch die Musikschule Vierstädtedreieck. Im Anschluss findet ein kurzer Vortrag von Wolfgang Baur zur Geschichte der Laurentiuskirche als Simultankirche statt. Danach lädt die Familie Baur zum Beisammensein vor der Kirche samt Köstlichkeiten aus Rheinland-Pfalz ein. Ein kostenloses Shuttle zur Veranstaltung fährt um 8:40 Uhr in Grafenwöhr an der Neuen Amberger Straße auf Höhe des Spielplatzes im Stadtpark nach Hütten zur Veranstaltung und bringt Besucher im Anschluss nach Grafenwöhr zurück.

11:00 Uhr – Innenhof Kultur- und Militärmuseum

Komm und sing mit uns! Entdecke die Freude am gemeinsamen Singen bei einer offenen Chorprobe im Innenhof vom Kastenhaus mit den Mitgliedern des Jugendchors Sin falta.

11:00 Uhr – Kultur- und Militärmuseum

Gerald Morgenstern: 

„Truppenübungsplatz Grafenwöhr – gestern und heute“

Carolin Kirchner-Bossenmaier: 

„Wolf, Seeadler und Co – ein Bericht über den Naturreichtum auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr“

Col. Kevin Poole: 

„Deutsch-Amerikanische Freundschaft in der Oberpfalz“ 

Moderation: Dr. Martin Dallmeier

13:00 – 01:00 Uhr – Marktplatz und Stadtpark

Festtreiben mit durchgehendem Bühnenprogramm am Marktplatz und im Stadtpark. Bewirtung durch Grafenwöhrer Vereine und Wirte. Am Nachmittag wartet auf Kinder ein buntes Unterhaltungsprogramm im Stadtpark mit verschiedenen Aktionen. Die Musikschule Vierstädtedreieck gestaltet den Nachmittag auf der Bühne am Marktplatz mit Auftritten verschiedener Ensembles. Es besteht die Möglichkeit selbst mitzumachen oder sich Instrumente über den ganzen Zeitraum zeigen zu lassen und auszuprobieren. Infostände informieren über Heimatpflege und regionale Kultur- und Tourismusangebote.

 

Zeitplan Marktplatz

13:00 Uhr: Blasorchester und Nachwuchsblasorchester

14:00 Uhr: Klavier

14:30 Uhr: Percussion-Mitmachaktion

15:00 Uhr: Streicherensemble

15:30 Uhr: Kinderchor

16:00 Uhr: Gitarrenensemble

16:30 Uhr: Band

17:00 Uhr: Dixie-Ensemble

18:30 Uhr: Gospelchor Hope and Joy

20:00 Uhr: Dießfurter Schlossbläser

 

Zeitplan Stadtpark

13:00 Uhr: Musikverein Klingende Töne

14:30 Uhr: Kath. Theatergruppe: „Der deutsch-american way to Freundship oder The American Dream“

15:30 Uhr: Anstich

16:00 Uhr: Chor Polyphonia

17:00 Uhr: Projekt Männerchor Eschenbach-Pressath-Grafenwöhr

18:00 Uhr: The Downlookers

20:00 Uhr: Kath. Theatergruppe: „Der deutsch-american way to Freundship oder The American Dream“

21:00 Uhr: Highline

Die 45-minütigen Fahrten des Heimatvereins ermöglichen einen Blick auf den Truppenübungsplatz samt Wasserturm, Forsthaus, Schulen, Paradefeld, Rathaus, Fitness- und Shoppingcenter u.v.m. Halbstündliche Abfahrt zwischen 13:30 Uhr und 16:00. Anmeldung vor Ort bei der Neuen Amberger Straße auf Höhe des Spielplatzes im Stadtpark ab 13:00 Uhr.

Teilnahmegebühr: 5€

Hinweise:

– Personalausweis unbedingt mitführen, die Ausweisnummer wird registriert

– Striktes Fotografierverbot im Truppenübungsplatz

– Auch Kleinkinder benötigen einen eigenen Sitzplatz

– Teilnahme auf eigene Gefahr.

15:00 Uhr – Kerschensteinerstraße 1

16:15 Uhr – Martin-Luther-Str. 2

Die evangelisch-lutherische Gemeinde existiert in Grafenwöhr seit mehr als 100 Jahren, zunächst mit einem transportablen Altar! Im September 1923 wurde die Michaelskirche geweiht – als Baumaterial hatte man Holz und gebrauchte Nägel vom Truppenübungsplatz verwendet. Der markante Außenanstrich in Schwedenrot und ein Kunstwerk („Lutherrose“) von Helmut Langhammer lassen die spannende Geschichte lebendig werden.
Die Führung übernimmt Pfarrer Thomas Berthold.

17:00 Uhr – Kultur- und Militärmuseum

Unter dem Motto „Militär und internationales Flair – die Stadt Grafenwöhr und der Truppenübungsplatz“ informiert diese zeitgeschichtliche Führung über den Wandel der Stadt im 20. Jahrhundert seit Eröffnung des Lagers. Der Stadtrundgang beleuchtet das Zusammenleben mit den Amerikanern und das Faszinosum „Truppenübungsplatz“. Besucher können sich auf eine unterhaltsame Führung mit den Stadtführerinnen und der Theatergruppe freuen, die mit humorvollen Theaterszenen, spannenden Fakten und alten Fotos zur Grafenwöhrer Geschichte aufwarten.

Teilnahmegebühr: 5€, Anmeldung vor Ort.

16:00 – 17:30 Uhr – Aula Grund- und Mittelschule

Offene Probe für die Veeh-Harfe unter der Anleitung von Musiklehrerin Stefanie Schenkl in der Schulaula

17:00 Uhr – Foyer Stadthalle

Verleihung der Nordgaupreise 2024 durch den Präsidenten des Oberpfälzer Kulturbunds e.V., Volker Liedtke, und die Ehrengäste Wolfgang Lippert, Manfred Knedlik und Georg Tassev.

  • Eckard Bodner Heimatpflege

Laudatio: Wolfgang Lippert

  • Alfred Wolfsteiner für Literatur

Laudatio: Manfred Knedlik

  • Wolfgang Herzer für Bildende Kunst

Laudatio: Georg Tassev

18:00 Uhr – Bücherei

Autor Thomas Waldenmayer stellt in seiner Lesung spannende Sagen aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab vor. Dabei gibt er auch Hintergrundinformationen zu seinem Buch „Ein sagenhafter Landkreis“ bekannt. Zudem gibt er einen Einblick in sein nächstes Buchprojekt, das einen deutlich höheren Gruselfaktor verspricht.

Sonntag 23. Juni 2024

11:00 Uhr – Stadtpark

Mit Generalvikar Monsignore Dr. Roland Batz und Regionalbischof Oberkirchenrat Klaus Stiegler
Leitung: Pfarrer Daniel Fenk und Pfarrer Thomas Berthold
Musikalische Umrahmung durch die Chöre Sin Falta und New Voices

14:00 Uhr

Startpunkt: St. Michaels-Werk | Endpunkt: Marktplatz 

13:00 – 18:00 Uhr – Marktplatz und Stadtpark

Ausstellungen

An verschiedenen Orten in Grafenwöhr zeigen Künstlerinnen und Künstler vom Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Niederbayern Oberpfalz e.V. Kunstobjekte und Installationen im öffentlichen Raum.

  • Stadtweiher
  • Schaufenster Rückseite «Ocumed», Untere Torstraße
  • Hinterhaus Marienplatz 5

Beteiligt sind:

  • Pauline Adler
  • Katharina Dobner
  • Barbara Sophie Höcherl
  • Renato Rill
  • Tone Schmid

Impressionen aus dem Truppenübungsplatz

Bilder menschenleerer Landschaften mit einem ungeheuren Artenreichtum, Ruinen ehemaliger Übungsplatzdörfer mit verlassenen Friedhöfen, das Aufeinandertreffen von Militär und Natur, stimmungsvolle Sonnenuntergänge und Eindrücke haben die Fotofreunde Grafenwöhr Eschenbach in ihrer Präsentation zusammengestellt. Die Aufnahmen stammen von Exkursionen und aus dem Fundus der Clubmitglieder sowie aus dem Truppenübungsplatzbuch und weiteren Quellen.  Mit den Aufnahmen wird ein weiter Blick in das Sperrgebiet gewährt.

20. Juni – 20. Juli, während der Öffnungszeiten des Museums

Kultur- und Militärmuseum

20. Juni – 20. Juli, während der Öffnungszeiten des Museums

Kultur- und Militärmuseum

Die Ausstellung zeigt Grafiken aus dem Nachlass des 2004 verstorbenen Musikers, Künstlers und Schriftstellers Kevin Coyne, der sich intensiv mit der Person Elvis Presley auseinandergesetzt hat. Passenderweise sind seine Bilder eingebettet in die Dauer-Ausstellung rund um Elvis im Kultur- und Militärmuseum. Die Ausstellung läuft auch über den Nordgautag hinaus noch bis zum 20. Juli.

Möglichkeit zur Besichtung des Heimatmobils

Samstag 22. Juni ab 13:00 Uhr

Marienplatz Grafenwöhr

Sonderöffnungzeiten während des Nordgautags

20. Juni: 14:00 – 17:00 Uhr | 21. Juni: 19:00 – 00:00 Uhr

22. Juni: 13:00 – 18:00 Uhr | 23. Juni: 16:00 – 19:00 Uhr

Sonderpreis: 3 € (Kinder unter 16 Jahre frei)

Veranstalter:

Oberpfälzer Kulturbund e.V., Ludwig-Thoma-Str. 14, 93051 Regensburg

Stadt Grafenwöhr, Marktplatz 1, 92655 Grafenwöhr

 

Gestaltung: 

Titelbild: Sonja Eckert (Gymnasium Eschenbach)

Design: VERESdesign | Marketing & Design, Grafenwöhr

 

Weitere Informationen: 

Änderungen im Programm sind möglich, 

Der Oberpfälzer Kulturbund e.V. bedankt sich für die:

Finanzielle Förderung des Oberpfälzer Kulturbundes

Förderung des Kulturfest der Oberpfälzer – 44. Nordgautag